Bundeskomgress der Österreichischen Gastronomie

In diesen Tagen zeigte der hochkarätig besetzte „Bundeskongress der Österreichischen Gastronomie“, der vom 27.-29. April 2014 im Schloss Fuschl in Salzburg stattfand, seinen Teilnehmern die wichtigsten Wege für und in die Zukunft!

Im Zuge des 58. Bundeskongress der österreichischen Gastronomie traf sich die Elite der Branche.

Im historischen Rahmen des Schloss Fuschl diskutierten BÖG-Präsident Toni Mörwald mit seinen Gästen Johanna Maier, Heinz Winkler, Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann und André Jaeger mit Hausherrn Paul J. Kernatsch über den Stellenwert der österreichischen Küche im internationalen Vergleich.

Ganz klar war das Ziel der BÖG – Besten Österreichischen Gastronomie – zu erkennen: Die Stärkung der österreichischen Regionen mitsamt ihren einzigartigen – manchmal in Vergessenheit geratenen – Produkten. Johanna Maier & Toni Mörwald appellieren an ihre Kolleginnen und Kollegen: „Wir müssen stolzer auf unsere österreichische Küche und Produkte sein und das auch in der Speisekarte zeigen!“

Das bewiesen auch die Sieger der BÖG-Challenge 2014, die sich einem Wettbewerb mit über 8.000 Votings gestellt haben, die bei der Abendgala von den Starköchen geehrt wurden.

Erstklassige und hochrangige Referenten lieferten Anregungen und viele Ideen für die Kongressteilnehmer, wie z.B. Walter Junger, international renommierter Hotelfachmann aus Österreich, der über seine Erfahrungen aus China, wo nach dem Aufschwung der vergangenen Jahre bereits 500 Millionen Menschen über ein kaufkräftiges mittelständisches Einkommen verfügen, berichtete. Toni Innauer motivierte die Teilnehmer und die bekannte Buchautorin Anne Schüller verwies auf die Herausforderungen, die die sogenannten Digital Natives mit ihren anderen Vorstellungen über Arbeit, Freizeit und Familie nicht mit traditionellen Methoden in den Betrieben integriert werden können. In der Diskussion wurden die Schwächen des österreichischen Bildungssystems und die Leseschwäche der 10-jährigen besprochen.

Unter der Schirmherrschaft von dem, bei der Generalversammlung einstimmig wieder gewählten BÖG-Präsident Toni Mörwald sowie seinem BÖG-Geschäftsführer Harald Meyer gemeinsam mit den Premium-Partnern C+C Pfeiffer und PayLife, iSi, Leithaberg DAC und Oscars bestach der Kongress nicht nur durch interessante Vorträge, sondern stellte wie immer eine perfekte Plattform da, um neue Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben